homeride 26 & 27 juni 2021
Kinderhilfe

Log in

Spendenstand 165.465 Euro!
Teams: 67
Homerider: 529

Teilnahmebedingungen

HomeRide ist eine einzigartige, sportliche Herausforderung und ein Ereignis, bei dem das sichere Ankommen am Ziel an erster Stelle steht. Um HomeRide zu einer sicheren Veranstaltung zu machen, erklärt jeder Teilnehmer sich mit dem folgenden Verhaltskodex einverstanden. Nichtbeachtung dieser Bestimmungen kann den Ausschluss von der Veranstaltung zur Folge haben.

Verhaltskodex HomeRide 2020

1. Wer darf teilnehmen?

1. Radrennfahrer und Begleitpersonen, älter als 16 Jahre, die sich für den Ronald McDonald Kinderfonds einsetzen möchten, sind herzlich eingeladen als Team am Homeride teilzunehmen.
2. Für die Radrennfahrer gilt, dass sie auf einem nicht-motorisiertem Rennrad teilnehmen müssen. Wenn ein Radfahrer auf einem anderen Fahrrad fahren möchte, muss er/sie sich vorher die schriftliche Zustimmung der Organisation einholen (über info@homeride.nl).
3. Die Teilnehmer vergewissern sich, dass sie keine medizinischen Beschwerden haben, die eine erfolgreiche Teilnahme am HomeRide gefährden könnten. Die Organisation empfiehlt jedem Teilnehmer sich (sport-) und/oder ärztlich untersuchen zu lassen. Rennradfahrer reichen vor dem Start das ausgefüllte Gesundheitszeugnis ein. Die Beantwortung der Fragen kann ein Grund für eine Konsultation mit einem Arzt am Start sein, die eventuell zum Ausschluss der Teilnahme führen kann.
4. Radrennfahrer zwischen 12 und 16 Jahren dürfen nur mit schriftlicher Zustimmung ihrer Eltern/ Erziehungsberechtigten und unter der Verantwortung und Begleitung ihrer Eltern/ Erziehungsberechtigten oder von ihnen angewiesenen Betreuungspersonen teilnehmen. Beim Start muss das ausgefüllte Gesundheitszeugnis abgegeben werden, mit darin auch die Einverständniserklärung der Eltern/ Erziehungsberechtigten für die Teilnahme.
5. Die Voraussetzung für die Teilnahme am HomeRide ist ein Ertrag von minimal 7.000 € Spendengeldern pro Team.
6. Die Spendengelder werden direkt von den Teamseiten oder individuellen Seiten der Teammitglieder auf der Webseite Homeride.de auf das Bankkonto des Ronald McDonald Kinderfonds überwiesen und müssen bis Freitag, den 26. Juni 2020 um 18:00 auf dem Bankkonto eingegangen sein.

2. Die Teams 

1. Ein Team besteht aus mindestemns drei und maximal zehn Radrennfahrern sowie einiger Begleitpersonen.
2. Es gibt keine maximale Anzahl Begleitpersonen pro Team. Der Ronald McDonald Kinderfonds empfiehlt zwei Begleitpersonen pro Auto einzusetzen.
3. Jedes Team hat mindestens einen Teamkapitän, der zu jeder Zeit der Ansprechpartner für die Organisation von HomeRide ist.
4. Der HomeRide besteht aus vier oder mehr Etappen. Pro Etappe fahren mindestens zwei Rennradfahrer pro Team.
5. Die Radfahrer fahren die Tour in Staffelform oder vollständig ('Full Rider'). Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir beim Wechseln der Läufer die ausgewiesenen Wechselpunkte zu benutzen.
6. Beim Start und am Ziel ist es wünschenswert, aber nicht verpflichtet, mit dem gesamten Team anwesend zu sein.
7. Es sind für jedes Team Parkplätze für Begleitautos oder Busse am Start, Ziel und den Checkpoints reserviert. Die Gesamtlänge der reservierten Fläche beträgt 18 Meter pro Team.

3. Anmeldung

1. Die Registrierung ist bis zum Freitag 1. Mai 20120 möglich oder bis die maximale Anzahl der Teams erreicht ist (80 Teams).
2. Zuweisung der Start-Tickets erfolgt in chronologischer Reihenfolge nach der definitiven Registrierung. Der Ronald Mc Donald Kinderfonds kann in außergewöhnlichen Fällen eine Ausnahme von dieser Regel machen.
3. Die Registrierungsgebühr beträgt  75 € pro Radrennfahrer. Dafür erhält man unter anderem das HomeRide T-Shirt, Mahlzeiten und weitere Erfrischungen unterwegs. Die Radrennfahrer verplichten sich beim Start das HomeRide T-Shirt zu tragen, das im Teampaket enthalten ist.
4. Die Registrierungsgebühren für Begleitpersonen sind  25 € pro Person. Das ist inklusive der Mahlzeiten und andere Erfrischungen unterwegs.
5. Wenn bereits angemeldete Teams oder individuelle Teilnehmer nicht mitmachen, sich abmelden oder aus diversen Gründen diskwalifiziert werden, wird die Anmeldegebühr nicht erstattet. Ein Rennradfahrer/ Begleiter kann sich jedoch durch einen anderen Teilnehmer ersetzen lassen, wenn er dies vor Montag, dem 1. Juni 2020 mitteilt und dies von der Organisation schriftlich bestätigt wurde. 

4. Verwendung der Spendengelder

1. Der Erlös der Sponsorengelder des HomeRide wird an den Ronald McDonald Kinderfonds gespendet. Der Ronald McDonald Kinderfonds wird für jedes teilnehmende Team, das mit einem lokalen Ronald McDonald Haus verbunden ist (und dies bei der Anmeldung mitgeteilt hat), dem entsprechenden Ronald McDonald Haus den gesamten Spendenbetrag zukommen lassen.
2. Die Einnahmen die wir beim Ziel kommunizieren sind der ‚Brutto-Erlös“ von HomeRide, also das Geld das die Teilnehmer zusammengetragen haben.
3. Der Ronald McDonald Kinderfonds strebt danach, die Kosten für die Veranstaltung so gering wie möglich zu halten. Die genauen Kosten und Erlöse des HomeRide werden wir in unserem öffentlichen Geschäftsbericht kommunizieren.

5. Strecke 

1. Die Organisation strebt danach, dass die komplette Strecke 500 Kilometer lang ist. Eine Abweichung ist nicht ausgeschlossen.
2. Die Konzeptstrecke wird den Teams zur Vorbereitung bereitgestellt. Die genaue Strecke wird erst am Samstag, den 27. Juni 2020 mitgeteilt, um nicht vorhergesehene Arbeiten an den Straßen ausschließen zu können.
3. Die Strecke ist kein abgesperrter Parcours. Die Teilnehmer und Begleiter müssen sich an die Verkehrsregeln halten.

6. Strecke

Das Tragen eines Helmes ist für alle Radfahrer vorgeschrieben, genauso wie das Fahren mit funktionsfähiger Beleuchtung während der Dämmerung und in der Nacht.
Radrennfahrer und Begleitpersonen müssen sich an alle Verkehrsregeln halten.
Es ist verboten, langsam mit den Teilnehmern auf Radwegen und anliegende Straßen mitzufahren.
Das Versorgen der Radfahrer erfolgt an den ausgewiesenen Orten oder auf den allgemeinen Parkplätzen und darf andere Verkehrsteilnehmer nicht behindern.
Die Verantwortung für die Sicherheit liegt bei den Teilnehmern. Die Teilnehmer sind für ihre eigene Sicherheit und die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer verantwortlich. Die Organisation beruft sich auf den gesunden Menschenverstand der Teilnehmer.

7. Verhaltensregeln

1. Die Teilnehmer respektieren sich gegenseitig, freiwillige Helfer und die Organisation, andere Verkehrsteilnehmer, die Natur und die Umwelt.
2. Teilnehmer müssen sich an die Verhaltensregeln halten, die in diesem Verhaltenskoxdex stehen, sowie in den Verhaltensregeln aus dem niederländischen Sicherheitsbuch der NTFU.
3. Die Teilnehmer müssen die Anweisungen der Polizei und der Organisation zu jeder Zeit befolgen.
4. Abfall darf nicht auf die Straße geworfen werden, sondern muss in den entsprechenden Abfalleimern entsorgt werden.
5. Teilnehmer (Radrennfahrer und Begleitpersonen) können bei unerwünschtem Verhalten, bei Nichteinhaltung der Verkehrsregeln sowie von Anweisungen der Organisation und der Polizei, von der Teilnahme ausgeschlossen werden.

8. Haftung 

1. Die Teilnehmer sind selbst verantwortlich und versichert für Schaden an sich selber, Anderen, Diebstahl und materiellen Gegenständen. Die Organisation haftet in keinem Fall für: Unfälle, Verlust oder Diebstahl von persönlichen Gegenständen von den Teilnehmern oder Begleitpersonen.
2. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Der Ronald McDonald Kinderfonds haftet nicht für Schäden von jeglicher Art, die der Radrennfahrer oder Begleitpersonen auf Grund der Teilnahme an der Veranstaltung erleidet.
3. Wird ungeachtet der Bestimmungen des ersten Absatzes dieses Artikels, der Ronald McDonald Kinderfonds für den Schaden des Teilnehmers verantwortlich erklärt, dann beschränkt sich die Verpflichtung des Ronald McDonald Kinderfonds auf einen Schadensersatz bis zu einer Höhe des Betrages, den die Versicherung des Ronald McDonald Kinderfonds deckt.
4. Wenn der Ronald McDonalds Kinderfonds einem Radrennfahrer oder einer Begleitperson aus Kulanz für einen Schaden entschädigt obwohl zuvor festgestellt wurde, dass erstgenannter nicht für den entstandenen Schaden verantwortlich ist, so ist das kein Schuldeingeständnis.
5. Radrennfahrer und Begleitpersonen entschädigen den Ronald McDonald Kinderfonds für Schäden die Dritte aufgrund der dem Teilnehmer zuzuschreibenden Handlungen oder Unterlassungen im Zusammenhang mit der Veranstaltung erleiden.
6. Sponsoren der Veranstaltung und die Gemeinden, in denen das Ereignis stattfindet sind in der gleichen Weise wie der Ronald McDonald Kinderfonds von Haftung ausgeschlossen.
7. Streitigkeiten zwischen dem Ronald McDonald Kinderfonds und Radrennfahrern oder Begleitpersonen werden unter Ausschluss des Bürgerlichen Richters durch ein Schiedsverfahren in Übereinstimmung mit den Regeln des Niederländischen Schiedsinstitut behandelt. Die Streitigkeit besteht wenn eine der Parteien erklärt, dass dies der Fall ist. Sofern nichts anderes vereinbart wurde, werden die Kosten des 8. Schiedsverfahrens von der Partei getragen, die in dem Verfahren nicht erfolgreich ist.

9. Übrige Teilnahmebedingungen

1. Der Ronald McDonald Kinderfonds kann auf Grund van außergewöhnlichen Umständen (z.B. Höhere Gewalt, Terrorgefahr) entscheiden die Veranstaltung zu annullieren, vorzeitig zu beenden oder zu stagnieren. Wenn dies passiert, werden die entstandenen Kosten der Teilnehmer nicht erstattet.
2. Der Ronald McDonald Kinderfonds leitet die Teilnahmedaten der Teilnehmer, die sich für ein bestimmtes Ronald McDonald Haus einsetzen, an die Leitung des entsprechenden Hauses weiter, damit diese Kontakt zu den Teilnehmern aufnehmen kann.
3. Die Radrennfahrer und Begleitpersonen stimmen der freien Nutzung ihres Bildmaterials in Druck, Fotografie, Film, Video und dergleichen die während des HomeRide gemacht wurden für Werbezwecke des Ronald McDonald Kinderfonds zu.